Hygienicum

Biologische Schädlingsbekämpfung: Trichogramma gegen Motten

Trichogramma evanescens

Eiparasiten der Gattung Trichogramma (Erzwespen) sind die natürlichen Feinde von Schadraupen vieler Mottenarten. Die winzigen Wespen (ca. 0,8mm) legen ihre Eier in die Eier der Schädlinge (Dörrobstmotte, Getreidemotte, Kleidermotte, Kornmotte, Mehlmotte, Speichermotte…), in welchen sich die Schlupfwespenlarven entwickeln und nach 9 bis 12 Tagen schlüpfen. Der Schädling wird dadurch schon im Eistadium abgetötet. 

Durch ihre Winzigkeit und ihre vegetarische Lebensweise stellen die Schlupfwespen für den Menschen nicht die geringste Belästigung dar und werden meist gar nicht bemerkt. Die erwachsenen Schlupfwespen ernähren sich ausschließlich von Pollen und Honigtau und sind somit keine Bedrohung für die Lagergüter des Betriebes oder Haushaltes. 

Nach Abnahme des Schädlingsbefalles wandern die Schlupfwespen aktiv aus, bzw. sterben und stellen so auch später keine Belastung dar. 

 

Vorgangsweise

Die Schlupfwespen werden auf Kärtchen geliefert, die im Betrieb, im Lager oder privatem Haushalt ausgelegt/aufgehängt werden.
Von diesen Kärtchen ausgehend, suchen sich die Wespen selbständig die Befallsorte und töten die Eier der Schädlinge.
Die Zahl der Kärtchen bzw. der Pheromonfallen (Monitoringstation) und der Zeitraum zwischen der Erneuerung hängt von den räumlichen Gegebenheiten und der Stärke des Befalles ab.

Vorteile des Trichogramma-Einsatzes:

  • Keine Gesundheitsgefährdung durch die Ausbringung giftiger Substanzen
  • Keine Beeinträchtigung des Arbeitsablaufes im Betrieb (das Entfernen des Lagerbestandes oder das kurzzeitige Evakuieren des Betriebes ist während der Anwendung nicht nötig)
  • Keine Resistenzbildung (der Schädling entwickelt auch nach oftmaligem Einsatz keine natürliche Abwehr gegen diese Art der Bekämpfung) 
  • Ausbringung ohne Geräte möglich
  • Lang anhaltende Wirksamkeit (da sich die Nützlinge so lange vermehren wie ihre Nahrungsgrundlage, der Schädling, vorhanden ist)
  • Keine Beeinträchtigung der Nützlingsfauna

Für Produktanfragen kontaktieren sie bitte Gerhard Rottenmanner.
Für Bestellungen kontaktieren sie bitte  Veronika Meißl